PaulyVerlag

Am Anfang war das Wort So lautet der Titel eines 2001 erschienenen, außergewöhnlichen Buches, das wir Ihnen hier vorstellen möchten. Dieses Buch macht es sich zur Aufgabe, unserer materialistischen Weltdeutung  das Bild einer vom Geist 'beseelten'  Welt gegenüberzustellen.  Es beschreibt den Geist als ein strukturgebendes  alles bewegendes Element, als die eigentliche Energie- und Lebensquelle.  Selbst Phänomene  an denen Wissenschaftler bislang ergebnislos herumrätseln,  werden erklärbar, geht man davon aus, dass sich alle Lebenserscheinungen aus dem Geist  entwickeln.     Am Anfang  jeder Veränderung, zum Guten wie zum Schlechten, steht eine  Geisteshaltung, stehen  mehr oder weniger klare Vorstellungen oder auch  Ängste, die den  Menschen  veranlassen so oder anders zu handeln.  Aber  nicht nur menschliches  Verhalten resultiert aus geistigen Eigenschaften,  hinter jeder Regung   steckt eine Kraft, deren Ursprung   jenseits der Materie   liegt. So die erste  Kernaussage unseres Buches.   Hingegen schränkt das auf die Materie begrenzte Denken das Blickfeld  ein und  verleitet überdies zu  Fehlannahmen mit problematischen Auswirkungen. So geht ein Großteil der Menschen inzwischen davon aus,    nach dem Tod  als Person nicht mehr zu  existieren, woraus eine Lebenshaltung resultiert, die in etwa lautet: "Ich will heute  meinen Spaß haben, will mein kurzes Leben in vollen Zügen genießen. Nach mir die Sintflut." Kinder oder die alten Eltern werden deshalb häufig als Belastung empfunden, sie behindern die berufliche  Karriere, schmälern den Geldbeutel und begrenzen die persönliche  Freiheit. Wer denkt, nach seinem Tod  für nichts mehr verantwortlich gemacht werden zu können, da es ihn ja nicht mehr gibt, trifft andere Entscheidungen als jemand,  der glaubt, dass sich die Person (Seele) von der Materie löst und in geistiger Form weiterlebt.  Auch wenn über die Art des Weiterlebens die kuriosesten Vorstellungen herrschen, erscheint  es doch naheliegend, im Jenseits den irdischen Angehörigen, Freunden oder Feinden   wieder zu begegnen. Und diese werden sich sehr wohl an freudige oder betrübliche Ereignisse erinnern, In unserem Buch zeigen wir zahlreiche weitere Gründe, die eine kritische Überprüfung des  in  der westlichen Welt propagierten Leitbildes dringend raten. Obschon  eine gewisse Religiosität bei fast allen Menschen vorhanden ist und  die Kirchen es noch nicht aufgegeben haben, das Gegenteil von dem zu verkünden, was an den Schulen gelehrt wird,  lassen sich die  negativen Auswirkungen des materialistischen Zeitgeistes  in beinahe  allen Bereichen beobachten.  Insbesondere gilt dies für den Umgang mit alten und hilfsbedürftigen Menschen, der   immer  trostlosere Formen annimmt, da die Wertschätzung weniger der Person gilt,  als dem  materiellen Nutzen eines  Menschen  für Familie und Gesellschaft. Nichts ist so unerträglich  wie Perspektivlosigkeit, nichts deprimierender als das Gefühl,  anderen zur Last zu fallen, wertlos zu sein.  Genau diese Gefühle machen sich bei Menschen breit, die ihre produktive Phase  hinter sich haben, sich durch allerlei Gebrechen eingeschränkt fühlen, von niemandem mehr um Rat gefragt werden, umgeben sind von Leuten, die mit ihren eigenen Problemen genug zu tun haben  und  dem Tod entgegengehen, den sie nicht als Übergang in ein neues Leben sehen, sondern als einen Zustand  völliger Empfindungslosigkeit, aus dem es kein Erwachen gibt.  So gerät ein Großteil der Bevölkerung gegen Ende des Lebens in eine schier ausweglos erscheinende Lage, in einen Kreislauf von  Depression oder Regression, Desinteresse, Orientierungslosigkeit bis hin zur völligen geistigen Umnachtung und Entmündigung. Jahrelange  Siechtumsprozesse in der hier erwähnten Art  werten wir als Folgeerscheinung  einer körperorientierten  Medizin, die nicht erkennt, dass der Geist den Körper belebt.   Wer vermeiden möchte, in einen solchen Kreislauf hineinzugeraten oder andere hineinzuführen, sollte sein Augenmerk stärker auf die geistigen und seelischen Aspekte des Lebens richten, seinen Geist und seine Seele pflegen.     Dazu bietet dieses Buch reichhaltige Anregungen. In anschaulicher Form, will  es neue Perspektiven eröffnen,  aber auch an die Verantwortung erinnern, die jeder Mensch über den Tod hinaus trägt.  So laden wir Sie ein, zu einer ebenso spannenden wie aufschlussreichen Reise durch die vom Geist beseelte Welt.  Eine Welt, wie sie sich unserem 'geistigen Auge'  darstellt.
Startseite Gedanken Einblicke Inhalte Bestellen Impressum Kontakt Startseite Gedanken Einblicke Inhalte Bestellen Impressum Kontakt Einblicke Einblicke